Incentive Segeltörn
Incentive Segeltörn
Aurelia e.V. Verein für wissenschaftliche Bildung
Aurelia e.V. Verein für wissenschaftliche Bildung

Hilfsprojekt AVANTI!  #andratuttobene

#andratuttobene - diese Hoffnung setzt uns in Bewegung und wir bitten Sie heute um Ihre Hilfe und Unterstützung, in welcher Form auch immer!

 

Kein Land weltweit erleidet aktuell solche Verluste wie Italien und insbesondere Nord-Italien. Zum emotionalen Schmerz darüber, geliebte Menschen in dieser Krise verloren  zu haben, kommen existentiell bedrohliche wirtschaftliche Einbrüche ungeahnten Ausmaßes.

 

Wer wir sind

In unserer Bildungsarbeit für nachhaltige Entwicklung sind wir seit Jahren mit einer Vielzahl an Partnern aus Tourismus, Naturschutz, Umweltbildung, SlowTravel- und Slow-Food-Bewegung, Forschung, Wissenschaft, Bildung und Kulturarbeit in Italien verbunden. Aus manchem Partner ist ein Freund geworden. Die intensive Kooperation ist für uns so inspirierend wie erfolgreich.

 

Der Begriff der  "deutsch-italienischen Beziehungen" war schon zukunftsweisend, als der Nachkriegs-Bundeskanzler Adenauer zeitweise seine Regierungsgeschäfte von Cadenabbia aus lenkte. In dieser Zeit entstand die Vision einer Europäischen Union. Italienisch-deutsche Begegnungen waren und sind ein Glücksfall für Europa und jenseits aller ökonomischen und politischen Tragweite ein Konzept gelungener und gelingender Kulturarbeit.

 

Es ist darüberhinaus das Maß an Italianità, das wir im Alltag brauchen und als Sehnsuchts-Ort der Reisenden die naheliegendste Urlaubs-Ferne. Bella Italia ist für uns auch gefüllt mit vielen wunderbaren Erinnerungen und Begegnungen.

 

Norditalien in Not

Jetzt liegt in Italien nicht nur der Inlands-Reiseverkehr brach. Unsere Partner-Reiseveranstalter in Deutschland, Österreich und der Schweiz  werden derzeit von einer Stornierungswelle erfasst, die sich auf Familienbetriebe kleiner Hotels und Hostels,auf selbständige Reiseleiter und Naturführer, auf Gastronomie und kleine Landwirtschaftsbetriebe, Weingüter, Kultureinrichtungen, auf jede Pizzeria und Gelateria auswirkt - kurz: Auf die gesamte Infrastruktur die seit der Zeit des "Wirtschaftswunders" nach dem Krieg die zunehmende Zahl der Reisenden mit familiärer und sprichwörtlicher Herzlichkeit empfangen hat. In den wunderbaren Regionen des Gardasees, des Lago di Como und am Lago Maggiore, an der Blumenküste Liguriens, in den Bergen Südtirols, im Piemont und an den venezianischen Küsten - überall leben die Menschen mit und auch vom Tourismus. Diese kleinen Betriebe haben nicht das ökonomische "Polster" um monatelang auf neue Gäste zu warten! Wenn die Reisewarnungen wieder aufgehoben werden können, muss es schnell gehen!

 

Hilfe eilt

Im Rahmen unserer Möglichkeiten wollen wir zusammen mit Stakeholdern aus Wirtschaft, Politik, Kultur, Bildung und Tourismus unseren Teil dazu beitragen, daß die lange Geschichte von wirtschaftlichem Erfolg, kulturellem Austausch und Begegnung fortgeschrieben wird! Insbesondere die Jugend und die deutsch-italienische Jugendbegegnung müssen mobilisiert werden. Die jugendlichen Gäste von heute werden die Reisenden von Morgen sein!   

 

Wir wollen jetzt die Weichen dafür stellen, daß sofort nach Aufhebung der Reisewarnung der Jugend- und Bildungstourismus möglichst starke und positive Impulse verzeichnen kann und die davon abhängigen Betriebe dabei bestmöglich unterstützt werden, sich von diesem Einschlag wieder zu erholen.

 

Jugendreisen, Sport-Trainingslager, Jugendfreizeiten, Chor-Reisen, Ministranten-Reisen, Pilgerreisen, Veranstaltungen der Erwachsenenbildung und -fortbildung im pädagogischen Bereich, Begegnungen aus Städtepartnerschaften - eine finanzielle Förderung soll jungen Menschen aller gesellschaftlichen Schichten die Teilhabe an diesem Bildungs- und Begegnungsreiseprogramm sichern!

 

Engagement

Wir sind entschlossen, aus unserer Vision nun hilfreiche, direkte und unterstützende Aktion werden zu lassen und bitten um Ihre Unterstützung.

 

Wir werden helfen, avanti und sofort, schnell und unbürokratisch in einer aktionsfähigen und reaktionsschnellen Struktur der kurzen Wege! Hierfür suchen wir Partner. Machen Sie mit, aktivieren Sie Ihr Netzwerk für die gute Sache! Wir brauchen Partner, Kapital, Rat und Tat und Rückenwind!

 

Was wir machen

  1. Wir versuchen die Bank für Sozialwirtschaft für einen Spendenlauf online zu gewinnen.
     
  2. Wir möchten folgende Institutionen um Hilfe und Unterstützung bitten: Deutsch-Italienisches Zentrum für europäischen Dialog  Stiftung Villa Vigoni, Konrad-Adenauer-Stiftung/Villa La Collina, Italienisch-Deutsches Historisches Institut, Deutsche Schule Genua, Universität Milano, Universität Bonn/Geographisches Institut, Villa Carlotta, O.N.L.U.S.Verdeaqua Milano, O.N.L.U.S. Sator Milano, dt. und ital. Konsulate und Botschaften, Dt.-Ital. Handelskammer und weitere.
     
  3. Wir koordinieren die touristische Struktur mit unseren Partnern aus der Touristik
     
  4. Wir liefern für alle Reisen themenspezifische Programme für Bildung für nachhaltige Entwicklung
     
  5. Wir aktivieren die Städtepartnerschaften aller deutschen Städte, welche mit italienischen Städten (Lombardei, Veneto, Ligurien, Piemont, Trentino) verbunden sind, um Begegnungsreisen nach Aufhebung der Reisewarnung zu organisieren
     
  6. Wir aktivieren die Bistümer in Deutschland, das Angebot an Pilgerreisen auf entsprechende Ziele in den genannten italienischen Regionen zu konzentrieren.

 

 

Worum wir Sie bitten

  1. Aktivieren Sie Ihr wertvolles Netzwerk für AVANTI! #andratuttobene
     
  2. Unterstützen Sie AVANTI! #andratuttobene finanziell oder beim Fundraising!
     
  3. Stehen Sie AVANTI!#andratuttobene mit Rat und Tat zur Seite!

 

Spenden

Bitte unterstützen Sie das Hilfsprojekt AVANTI! #andratuttobene durch eine Spende. Selbstverständlich erhalten Sie von uns eine Spendenquittung.

 

Bankverbindung:
Bank für Sozialwirtschaft
Kto.-Inhaber: Aurelia e.V.
Iban: DE76370205000001132500
BIC: BFSWDE33xxx

 

Wir sagen danke

Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit dem Hilfsprojekt AVANTI! #andratuttobene zu beschäftigen.

 

#andratuttobene - zusammen schaffen wir das!

 

Aurelia e.V.
Kessenicher Straße 55
53129 Bonn
Telefon: +49 228 929 837 33+49 228 929 837 33
Fax: +49 321 21 27 50 42
E-Mail-Adresse:

Anrufen

E-Mail